Unser grünes Klassenzimmer ist um ein Projekt reicher geworden

Gemeinsam mit Klassen der Alten Grundschule Borgfeld wird ein  Acker bestellt und die verschiedenen Arbeiten im Jahresverlauf begleitet. Ziel des Projekts ist es, den Kindern den modernen Ackerbau näher zu bringen. Was kann hier in unserer Region überhaupt angebaut werden und was braucht eine Pflanze um zu wachsen? Ist der Boden überall gleich? Warum wächst in Bremen soviel Gras? - Diese Fragen werden uns ebenso beschäftigen, wie der Vergleich von Handarbeit mit moderner Technik. Wir sind gespannt welche Erfahrungen wir  machen werden!

Im Herbst 2015 haben wir eine ehemaliges Stück Gartenland, das uns freundlicherweise von Borgfeldern zur Verfügung gestellt wurde gepflügt. Die 1. Klasse der Alten Grundschule Borgfeld hat Eckart Hoehne aus Hemelingen erwartet. Eckart Hoehne ist Ackerbauer und damit einer unserer betreuenden Paten. Erstmal hat er den Kindern die wichtigsten Bauteile seines "Pflugzeug" erklärt. Dann ging es an die Arbeit. Während die Kinder wechselweise auf dem Schlepper mitfahren durften, ist der Rest der Gruppe in sicherem Abstand am Feldrand auf und ab gelaufen und hat gespannt beobachtet, wie die Grasnarbe  "umgedreht" wurde. Bald geht es weiter!







Mit der 4b der Alten Grundschule Borgfeld bei den "Brokser Sauen"

Als großes Finale einer langen Reihe von Ausflügen zu Bremer Bauernhöfen ging es für die 4b zu den "Brokser Sauen" nach Bruchhausen-Vilsen. Dort wurden wir von Nadine und Heinrich Henke erwartet. Was für ein Ausflug! So manches mitfahrendes Elternteil wünschte sich anschließend die Hygienschleuse für das private Heim. Schmutzklamotten der Kinder würden zukünftig draußen bleiben und die Wohnung sauberer.Nachdem nun alle Kinder und Eltern die Duschen passiert und mit betriebseigener Arbeitskleidung ausgestattet waren, ging es auf einen Rundgang durch die verschiedenen Bereiche. Geduldig hat Familie Henke erklärt. Fazit einiger Mütter :" wir sind überrascht wie familiär es hier zu geht!" und "das war einer der besten Ausflüge der Grundschulzeit". In der  Frühstückspause saßen alle im gemütlichen Aufenthaltsraum der Mitarbeiter und ließen sich das Frühstück schmecken, das Familie Henke vorbereitet hatte.